Billige Strom/Gas-Anbieter

  • Angesichts der mich aus den Socken kippen lassenden Jahresabrechnung der Wien Energie schau ich mich grad nach günstigeren Energie-Alternativen um und wollte fragen, ob jemand von euch zu einem anderen Strom und/oder Gas-Anbieter gewechselt ist?


    Beim Strom sieht insbesondere der Verbund sehr verlockend aus. Da kostet die kWh ~7 cent statt ~15 cent wie bei der Wien Energie. Welche Kosten kommen vergleichsweise noch dazu? Ich nehme kaum an, dass man dann wirklich im Monat nur die Hälfte an Strom bezahlt. Wie sind da eure Erfahrungen der reellen Ersparnis pro Monat?


    Beim Gas scheint man sich nicht viel ersparen zu können, eher im Bereich 30-40 Euro pro Jahr... habt ihr euch da auch schon mal schlau gemacht, was man da rausholen kann?

  • Hmm ich bin ja zurzeit an Wienernergie angehängt.
    Hab ich den Kalkulator mal durchrennen lassen für 4155kwhStrom und hab Verbund als billigsten bekommen mit 634€ im Jahr und bei wienenergie 700,8(bezahlt laut letzter abrechnung von mir) -> 10% das zahlt sich aus.
    Werd mich noch erkundigen wie das mit den Fristen ist sonst wechsle ich zum Verbund.
    Und mein Gas lass ich mir von Kärnten schicken :D


    Danke für den Link!!!

  • Ich hab auch erst den Betreiber von WienEnergie zu Verbund gewechselt, weils halt ein bisschen billiger ist. Die Ummeldung ist sowas wie von unproblematisch abgelaufen und zwecks Kündigungsfrist bin ich mir nicht sicher aber ich glaub fast, dass du einfach dem verbund die Anmeldung schickst und die dann alles für dich machen. Also ummelden und dann nach der Frist (ka. wie lange) dann auf sie umschalten.

  • Toller Tarifkalkulator, ich hab ob der Unübersichtlichkeit von Grundpreis für Netznutzung, Netzverlustentgelt usw usf schon aufgegeben gehabt, weils nicht ersichtlich ist, wieviel man bei Stromanbietern noch zusätzlich zahlen muss. Da ist das wunderbar aufgeschlüsselt :)


    Beim Verbund gibts keinen Haken, oder? Sieht ja nach dem nonplusultra aus, denn "umweltgerechter" Strom && billig?
    Bleiben die auch so toll? :)

    Ihr glücklichen Augen, Was je ihr gesehen, Es sei wie es wolle, Es war doch so schön!

  • Hallo!


    Folgenden Text habe ich früher mal wo gepostet:


    ------------------------------------
    Der "Haken" beim Verbund ist folgender:
    Der Verbund besitzt viele (oder alle?) große Wasserkraftwerke, die durch ihr schon eher betagtes Alter bereits die Kosten für den Erbau wieder hereingebracht haben. Die Stromerzeugung durch (Groß-)Wasserkraft ist dazu noch ziemlich billig (einfach laufen lassen, hin und wieder mal Turbine wechseln...).
    Das heisst jetzt, dass der Verbund zwar einerseits sehr billig seinen Strom anbieten kann, andererseits unterstützt du durch den Wechsel zum Verbund auch nicht den Ausbau von Kraftwerken, die erneuerbare Energiequellen zur Energiegewinnung verwenden.


    Generell ist noch zu sagen, wie ein/e Vorposter/in bereits getan hat, dass Strom kein "Mascherl" hat. Es ist also physikalisch nicht möglich, den Ursprung des verbrauchten Stromes herauszufinden, jedoch kann durch die Auswahl des Stromanbieters eine kaufmännische Entscheidung gefällt werden. Gehe ich jetzt z.B. zur oekostrom AG, dann werden diese auch mein Geld bekommen (eh klar...). Je mehr Leute dann zur oekostrom AG wechseln, desto mehr Geld haben die dann zum Bau neuer Kraftwerke (Wind, PV, Biomasse etc.).


    Abschließend noch zur Stromrechnung: Es ist immer Vorsicht geboten bei Super-Angeboten von Stromanbietern. Jetzt nicht weil diese nicht seriös wären, sondern weil die Kosten für den Stromanbieter nur einen Teil der Rechnung ausmachen. Die Kosten für den Netzbetreiber (der die Infrastruktur bereit stellt und diese auch wartet) sind nicht zu unterschätzen und den Netzbetreiber kann mann/frau auch nicht wechseln!


    Weitere Informationen zu diesem Thema gibts hier:
    http://neubau.gruene.at/index.php?id=19204
    ------------------------------------


    Mir persönlich kommt vor, dass eine Wien Energie Strom+Gas Kombi (leider) immer noch am günstigsten ist in Wien. Lass mich aber sehr gern eines Besseren belehren!


    Liebe Grüße,


    Fuffl

  • Naja, sollte ja durch mein Posting halbwegs klar sein... Aber nochmal: Durch die Wahl des Stromlieferanten wird bestimmt, wer mein Geld bekommt. Gebe ich mein Geld dem Verbund, steckt der das direkt in die eigene/Staats- Kasse. Neue (/ umweltfreundliche) Kraftwerke werden dadurch nicht gebaut, höchstens irgendwelche Staatsmanager gefördert (mal ganz plakativ geschrieben...).
    Wähle ich jetzt einen anderen Stromlieferanten wie z.B. die oekostrom AG, weiß ich, dass mein Geld für die Installation neuer Kraftwerke im Bereich der erneuerbaren Energien verwendet wird. (Natürlich wirds auch hier Personal mit Gehaltsforderungen geben etc.)


    Die Wahl des Stromanbieters ist halt auch eine Ansichts- / Einstellungssache.


    Hoffe das irgendwie klarer gemacht zu haben(?)!


    Lg,


    Fuffl


  • Sorry, aber hast du auch irendwelche Quellen oder Hinweise, die besagen, dass das Geld vom Verbund anderswertig verwendet wird?
    Und wie sollen die Kraftwerke bitteschön neue Energiequellen gewinnen? Eine neue Staumauer mit Kraftwerk bauen? Das klingt ziemlich lächerlich. Ich sehe nicht das Problem, dass man die Wasserenergie verwenden sollte.
    Du redest schon fast so als ob das alles ein korruptes Unternehmen wäre und dass man da gleich Atomstrom verwenden kann :puke:
    Außerdem komme ich bei meinem "Angebot" vom Verbund (welches kein Angebot ist sondern ein normaler Tarif) mit den Netzgebürhren von WienStrom billiger als ich mit rein WienStrom war. Es ist nicht viel, aber immerhin.


    EDIT: Ok du redest von Strom+Gas Kombi. Die hab ich nicht, sondern nur Strom, deswegen weiß ich nicht ob die billiger ist. Aber ich glaub es war auch gar nicht von Gas die Rede.

  • Bitte mich nicht falsch zu verstehen! Da der Verbund "seinen" Strom zu einem großen Teil aus Wasserkraft bezieht, ist er sicher ein zu empfehlender Stromlieferant und ich will hier keineswegs irgendwem unterstellen korrupt zu sein. Das nur zur Klarstellung.


    Der Verbund erzeugt "seinen" Strom zu 85% aus Wasserkraft und zu 15 % aus kalorischen Kraftwerken (http://www.verbund.at/cps/rde/…/hs.xsl/150_166.htm?lev=4). Die (Groß-)Wasserkraftwerke sind schon älteren Baujahres und daher schon abbezahlt. D.h. -> Strom kann sehr billig erzeugt werden. Daher auch die Möglichkeit des Verbundes, den Strom so billig "herzugeben". Das ist ja nichts schlechtes!
    ABER: Im Gegensatz dazu baut z.B. die oekostrom AG (aber auch andere Gesellschaften!!!) kontinuierlich neue Wind/PV/KWK - Kraftwerke (http://www.oekostrom.at/www/getFile.php?id=976), finanziert werden diese (zu einem Teil) aus dem Verkauf des Stromes an Endkunden. D.h. je mehr Kunden, desto mehr neue Windräder/Pv-Anlagen etc. können durch die oekostrom AG gebaut/unterstützt werden.
    Im Gegensatz dazu setzt der Verbund voll auf die (Groß-)Wasserkraft und kann daher ja gar nicht mehr wirklich viel neues bauen.


    Ob einem jetzt wichtiger ist, "teureren Strom" zu beziehen, dafür den Ausbau von erneuerbarer Energiegewinnung zu unterstützen, oder "billigeren Strom", muss natürlich jeder oder jede selbst mit dem Haushaltsbudet bzw. der eigenen Überzeugung ausmachen.


    Und nochmal: Der Verbund ist sicher ein saubererer ( 3x "er") Anbieter als Wien Energie und daher natürlich zu empfehlen! Woher die einzelnen Stromlieferanten ihren Strom beziehen steht ja glaube ich eh beim Tarifkalkulator dabei (Wobei hier wieder alles nicht so einfach ist, da es theoretisch möglich ist, Strom "sauber zu waschen").


    Lg,
    Fuffl


    EDIT: Wegen Strom/Gas: Dachte es geht um eine Kombi, da das ja so im Thema steht...

  • Beim Wechsel des Stromanbieters ist mir wichtig einen zertifizierten Ökostromanbieter zu unterstützen, der nicht mit versteckt an der Strombörse handelt und dann den Atomanteil mit Wasserkraftzertifikaten rein wäscht.
    Kriterium ist hier das Umweltzeichen Grüner Strom. Hier wird jährlich die Buchhaltung kontrolliert, sodass Atom-und Fossilenergie keine Chance haben.
    Infos dazu:
    http://marktcheck.greenpeace.at/atomstrom.html
    http://marktcheck.greenpeace.at/9073.98.html
    Ich habe mich daher 2004 für den Familienbetrieb Alpen Adria Energie aus dem Energieautarken Kötschach Mauthen entschieden und bezahle erfreulicher Weise etwas weniger als beim Anbieter vor Ort.