Posts by sloth

    Naja, das Ideapad von meiner Freundin, find ich von der Größe her ziemlich okay.. was Größeres als ein Netbook will ich mir auch nicht mehr antun. Hab oft genug mein viel zu schweres 15" Notebook mit mir rumgeschleppt, ohne es dann wirklich zu verwenden, usw..
    Ich hab auch ein iPhone 3G und das ist für so ziemlich gar nix besser geeignet, außer vielleicht telefonieren. Aber auch da, habe ich so meine Zweifel. Bis ich bei dem aus dem Lockscreen in der gewünschten Anwendung bin, braucht's teilweise auch über 30s und dann hängt sogar beim SMS Schreiben die Eingabe so, dass ich ein Wort eintippe, 2s warte und es dann da steht, evtl sogar noch fälschlicherweise autokorrigiert. Wie auch immer, ich braucht's eh nicht, um schnell was im Internet nachzuschauen, sondern primär zum Schreiben und eben als Zweitcomputer - aber halt nicht für großartige Multimedia-, Storage-, Gamingsachen oder sowas.


    Kurzum: Ich hätte gerne einen kleinen Computer für unterwegs. der mich nicht durch Größe und Gewicht nervt und nicht allzu teuer ist.


    Ahja, außerdem ist mir noch wichtig, dass das Display matt ist.

    So, ich werd das mal wieder aufwärmen und hoffe auch auf Hilfe.


    Ich hätte auch gerne ein Netbook. Mir ist es halt besonders wichtig, dass das Ding am besten sofort da ist, wenn ich's aufklappe, weil ich irgendwie oft was schnell notieren muss. Mein aktuelles Notebook hatte halt auch keinen Akku, der längere Zeit im Standby überlebt hätte, deshalb ist das ja vlt bei Netbooks im allgemeinen eh kein Problem?


    Ich dachte halt an was mit 2GB RAM und einer SSD, aber irgendwie gibt's ja atm kaum mehr Netbooks mit SSD, wenn ich das richtig sehe. Ich dachte, das war ursprünglich eines der Mainfeatures von Netbooks, dass die halt keine große HDD, dafür eine schnelle SSD drin haben.


    Ich brauch das Gerät halt primär, um mir Notizen in der Uni zu machen oder als "Ausweichcomputer", wenn ich mal ein paar Tage nicht daheim bin, um an dem einen oder anderen Paper rumzuschreiben und halt diese Alltagsgschichtn, wie Websurfen, Thunderbird Verwenden und irgendwelche IM-Programme/IRC zu verwenden. Deshalb brauch ich glaub ich auch keine super GPU. Eine große Festplatte brauch ich eben auch nicht, da wär mir viel wichtiger, dass die schnell ist. Wichtig ist mir aber, dass das Gerät am besten einen ganzen Tag (also halt am besten >6h :P) ohne Aufladen auskommt, bei "normaler" Benutzung.


    Meine Freundin hat sich letztens das Ideapad S12 (http://geizhals.at/a476939.html) geholt. Das hat damals glaub ich grad irgendwas zwischen 300 und 350€ gekostet und ist eigtl. schon ganz nett für den Grafikchip und die 2GB RAM, denk ich.. aber irgendwie braucht mir das auch meistens zu lang, bis das mal gestartet ist und vor allem diverse Anwendungen am Laufen sind.. oder liegt das vielleicht auch daran, dass Win7 zu ressourcenintensiv ist?


    Ich würde halt auch gerne maximal 350€ ausgeben, weil's halt wirklich nur ein Zweitcomputer sein wird.

    Nachdem ich erst gestern bei einem Freund ein Acer Netvertible (https://www.amazon.de/gp/produ…ref?ie=UTF8&s=ce-de&psc=1) gesehen und ein bisschen damit rumgespielt habe, fand ich das auch recht cool, nur übersteigen die halt alle mein geplantes Budget. Dafür, dass ich das Gerät ja eigentlich nur in der Uni verwenden will, habe ich keine Lust, so viel Geld auszugeben.. zumal ich noch nichtmal weiß, ob ich's in der Uni auch wirklich brav genug verwenden werde :P

    Ich bräuchte Hilfe bei der Anschaffung von zwei Geräten. Eins davon soll für meine Freundin sein, das andere für mich :P

    1.) Netbook / Tablet / oderso


    Ich hätte gerne irgendeinen Computer, der sehr "mobil" ist.. also die Hauptanforderungen wären, dass er möglichst leicht ist, lange Akkulaufzeit hat, möglichst klein (aber trotzdem noch groß genug, sodass ich mit meinen Wurschtfingern flüssig drauf tippen kann :D) und am besten den ganzen Tag in Standby sein kann oder halt innerhalb von ein paar Sekunden bootet, sodass ich das Ding halt quasi aufmach und es sofort da ist.
    Brauchen würde ich das Gerät primär, um in der Uni Notizen zu machen und halt nebenbei ein bissl zu surfen, Emails checken etc.. also keine großartigen Anforderungen.. ich denke sogar, dass, je weniger es kann, ich umso weniger dazu neige, mich selbst abzulenken :P
    Dementsprechend will ich aber natürlich auch nicht viel dafür zahlen :D


    Jetzt habe ich natürlich als erstes daran gedacht, mir ein Netbook zu kaufen, aber dann dachte ich mir, dass so ein klassischer Tablet PC eigentlich schon auch recht fein wäre, weil ich dann einfach mit der Hand Skizzen zu meinen Notizen hinzufügen könnte, oder halt anders meine Notizen bzw. die VO-Unterlagen annotieren könnte.


    Ein Kollege von mir hat sich irgendein altes 12" (glaub ich) Thinkpad auf eBay für 200€ gekauft und einen neuen Akku und eine SSD eingebaut.. ist damit insgesamt auf 350€ oder so gekommen und das Teil ist eigentlich voll funktionsfähig, und für das, was er braucht (und ich vermutlich auch) recht schnell und läuft lange. Ist auch halbwegs handlich, sodass man's den ganzen Tag mit sich rumschleppen kann, ohne es als allzu große Belastung zu empfinden.
    Ich hab dann ein bisschen auf eBay rumgestöbert und gesehen, dass es bei diesen ein paar Jahre alten Thinkpads auch welche mit Tabletfunktion gibt, die recht günstig sind.


    Ich frage mich halt, ob die Eingabe da halbwegs annehmbar ist, und sich das auszahlt. Ich hatte noch nie einen Tablet-PC oder irgendein ähnliches Gerät mit Touchscreeneingabe und Stylus.


    Prinzipiell will ich eigentlich nicht wirklich mehr als 300€ ausgeben.
    Alternativ dachte ich mir halt, ich würde ein Netbook mit so 11-12" nehmen. Am besten wär's wohl mit einer SSD, die müsste auch nicht allzu groß sein, da ich auf dem Gerät nicht wirklich großartig viel speichern will.



    Also würdet ihr mir empfehlen, ein altes Gerät zu kaufen (Tablet oder nicht?) und das mit SSD und neuem Akku zu versehen oder eher ein neues oder auch ein gebrauchtes Netbook?



    2.) Netbook


    Meine Herzdame hätte gern allgemein ein Netbook und will dafür eigentlich auch nicht über 300€ ausgeben. Ihr ist es besonders wichtig, dass das halt eine Webcam hat und für ihre täglichen Webbrowsing und Musikhör-Bedürfnisse ausreicht, wenn ich das richtig verstanden habe (also sollte die Festplatte wohl nicht zu klein ausfallen, da das Gerät zumindest vorübergehend ihr Hauptcomputer werden soll).
    Ich hatte Netbooks allgemein irgendwie billiger in Erinnerung, denn was ich so in letzter Zeit gesehen hab, kriegt man unter 300€ wohl allgemein gar nix Aktuelles, oder?


    Gibt's überhaupt großartige Unterschiede zwischen aktuellen Modellen? Ich habe das Gefühl, dass die eigentlich alle die gleiche Atom CPU und meistens auch den gleichen Grafikchip haben und sich "nur" durch Screen, HDD-Größe und Hersteller unterschieden (evtl noch DDR2 vs DDR3 RAM).



    Wünschenswert wäre natürlich für beide Geräte ein mattes Display und kein verspiegeltes :p
    Ich ging eigentlich auch davon aus, dass es dieses Jahr bei ubook wieder Netbooks geben würde, aber nixda :(

    Ok gut :D Ich dachte mir auch, dass primär RAM wichtig sein wird..
    Gibt's irgendwelche CPUs, Motherboards, Grafikkarten und Festplatten, die preis- und empfehlenswert sind, bzw wovon sollte man besser die Finger lassen?

    Ja.. irgendwie fragen mich in letzter Zeit immer mehr Leute im Hilfe mit neuen Computersystemen. Ich sag ihnen zwar immer, dass ich vermutlich genau so wenig Ahnung habe wie sie, aber das glaubt mir niemand und irgendwann gebe ich dann doch nach.
    Deshalb wäre ich wieder mal auf eure Hilfe angewiesen :P


    Meine Schwester braucht asap einen natürlich möglichst günstigen PC. Die wichtigsten Anforderungen sind, dass Photoshop und Illustrator CS4 drauf laufen und das natürlich so gut wie möglich ;)
    Als erste habe ich auf der Adobe Website nach den Anforderungen geschaut, die ich auf die Schnelle zwar nur mehr für CS5 Produkte finden konnte, aber ja.. auch diese erscheinen mir eher eigenartig: http://www.adobe.com/de/produc…hop/photoshop/systemreqs/


    Ich kann mich erinnern, dass mein alter PC ungefähr diesen Anforderungen entsprochen hätte und auf dem hatte schon Photoshop CS Probleme :P


    Könntet ihr mir evtl ein mögliches Setup empfehlen, dass den obengenannten Anforderungen entspräche (also meinen, nicht denen auf der Adobe Seite :D)?


    Ich weiß leider noch nicht, wie viel das maximal kosten darf, aber wollte trotzdem schonmal fragen, weil's eben sehr eilig ist..

    So, inzwischen hat sich wieder ein bissl was getan, aber neuer Computer ist noch keiner da.


    Die Perle hat momentan gerade dieses Gerät ins Auge gefasst: https://www.amazon.de/exec/obi…ef=nosim?m=A3JWKAKR8XB7XF


    Ich hab irgenwdie das Gefühl, dass Netbooks von den Specs her ja größtenteils alle gleich sind und sich nur durch Akku(laufzeiten) und HDD/SSD unterscheiden, sowie natürlich die Verarbeitung, Tastatur, Display etc..
    Sie will halt eigentlich maximal 300€ für ein Netbook ausgeben.


    Was sagt ihr dazu, liebe Experten? :P

    Ist afaik abhängig von deinem Jabberhost.. also erkundige dich mal, ob der das anbietet, meistens findest du dann auch gleich eine simple Anleitung dabei.

    tomcat ist komplet in java und enthällt keine nativen libraries, also ist es wurscht welche jre verwendet wird.


    Gut, das heißt, der Tomcat wird dann einfach mit der JRE kompiliert, die ich ihm sage?

    allerdings spricht ja im prinzip nichts dagegen, zwei verschiedene jre's am rechner zu haben.


    Gut zu wissen.. dachte mir, da kann es evtl Probleme geben, dass die irgendwie einander interferieren. Muss ich da auf irgendetwas acht geben? Bzgl Umgebungsvariablen, Java-Anwendungen, etc?

    Aaaaalso..


    Ich hab auf meinem PC eine 64 Bit Version von Win7 laufen, aber eine 32 Bit Version von Java.. ich weiß nicht mehr genau, wieso ich die damals installiert habe, aber nachdem nirgends ausdrücklich steht, dass alle 32 Bit Anwendungen mit der 64 Bit JRE (die atm nur als Plugin verfügbar ist oder so?) kompatibel sind, hab ich's daweil mal gelassen, das zu installieren.


    Nun wollte ich aber einen Tomcat installieren, weil ich ein Servletprojekt programmieren soll und das gerne lokal testen würde. Das hab ich mit dem Installer von der Apache Homepage versucht ( http://tomcat.apache.org/download-60.cgi ).. das ist also ein und dieselbe Datei für Win x86 und x64. Wenn ich den Installer ausführe, muss ich ihm ja eine JRE angeben und da steht dann explizit der Hinweis, dass bei einem 64 Bit OS eine 64 Bit JRE eingetragen werden soll.



    Deshalb stellten sich mir folgende Fragen, von denen ich hoffe, dass ihr mir sie evtl beantworten könnt:
    - Könnte das Probleme verursachen, wenn ich dem Installer den Pfad zur 32 Bit JRE gebe?
    - Soll ich mir einfach 64 Bit Java installieren, weil das eh keine Probleme macht?
    - Kann ich mit dem 64 Bit Java auch eine 32 Bit Version von Eclipse verwenden?



    Mir kam halt vor, dass ich mir damals schon irgendwas dabei gedacht habe, als ich die 32 Bit Version installiert habe, aber ich hab natürlich keine Ahnung mehr, was genau :D Aber ich bilde mir ein, damals war 64 Bit noch nicht so ganz stabil und wurde nicht empfohlen.

    Haha okay, das ergibt dann natürlich Sinn. Ich ging davon aus, dass diese Versionen allein schon so viel RAM benötigen, weil auch überall polemisiert wurde, dass Vista unter 2GB sowieso unerträglich ist und >1GB allein braucht und hab mich dann auch nicht wirklich weiter damit auseinandergesetzt :P


    Dass die Festplatte der Bottleneck ist, ist natürlich gut möglich.. weiß leider nicht mehr darüber, als dass sie 5 400 rpm macht :P



    Wie auch immer, um wieder ontopic zu kommen:
    Die Perle hat nun doch Sympathie Netbooks gegenüber geäußert :D
    Pink soll's natürlich trotzdem sein. Gibt's da grad irgendein supertolles Angebot? Ich hab mich noch nicht wirklich umgeschaut, sie hat wohl ein Auge auf das Dell Mini 10 geworfen: http://www1.euro.dell.com/at/de/heimburo/Notebooks/inspiron-1012/pd.aspx?refid=inspiron-1012&s=dhs&cs=atdhs1&~ck=mn
    Und zwar das erste Setup in rosa und mit 2 Jahre Service/Garantieplan für 327€ oder so.

    Ich frag mich eben zum Beispiel, ob 2GB RAM nicht schon zu wenig für Vista/Win7 sind.. auf meinem war ursprünglich auch Vista installiert und das brauchte im Leerlauf eigentlich schon mehr als die Hälfte meiner 2GB.
    Auf meinem Standrechner hab ich jetzt Win7, das braucht zwar nicht mehr ganz so viel, aber immer noch ca 1GB. Da bleibt dann halt nicht mehr so viel für Anwendungen übrig :P
    Deshalb dachte ich da eigentlich schon, dass das Gerät so 3-4GB vertragen könnte :o


    Wie ist das eigentlich bei Netbooks.. braucht diese Win7 Starter Edition, die auf denen läuft, weniger RAM?

    Naja, Defragmentierung hab ich wöchentlich gescheduled und auf ihrem Notebook lief Vista, das defragmentiert doch automatisch, oder?


    Ich verwende Chrome, der startet auch um einiges schneller, aber braucht auch eine Weile, genau so, wie jede andere Anwendung.

    Naja, das Problem ist halt, dass ihr Notebook eingegangen ist und sie deshalb ziemlich schnell ein neues Gerät braucht, weil ich ihr meines nur am Wochenende leihen kann.
    Ich versteh's eh auch nicht wirklich, wieso zB auf meinem alles so arschlahm ist.. ich verwend's fast nie (ergo kann's kaum zugemüllt werden), es läuft WinXP, das eigtl die 2GB RAM nicht ausschöpft. Trotzdem wart ich teilweise über 1min, bis der Firefox gestartet ist :S


    Trotz allem.. aktuell reicht eben natürlich ein Gerät von vor 5 Jahren, aber es soll ja auch in 5 Jahren neue Software flüssig drauf laufen.. um das geht's primär.

    Ja, die Idee mit dem Netbook hatte ich auch schon, aber afaik will sie was zwischen 15 und 13"..
    Ich hab halt ein 2,5 Jahre altes HP Notebook mit einem Dual Core und 2GB RAM, auf dem Win XP läuft und da hängt schon alles, wenn ich Open Office, Firefox und mIRC offen hab.. Sie hatte bisher ein Acer mit etwas besserer Hardware und Vista und da ging sowieso fast nix mehr flüssig..
    Deshalb dachte ich auch an ein ähnliches Setup wie das, was der Wolfi zusammengestellt hat.


    Was ich übrigens vergessen hab ist, dass sie auch ein wenig zocken will.. afaik primär zwar nur DOS Spiele und Quake Live, aber ich kann mir vorstellen, dass sie vlt dann auch irendwann mal aktuellere FPS spielen will, und da brauchts ja auch ein bissl was.
    Die Auflösung beim Inspiron 15 kam mir auch niedrig vor (hab auf meinem 15,4" auch 1280x800 und find's ziemlich beschissen)..


    Stand-PC geht nicht, weil sie keinen vernünftigen Schreibtisch dafür hat und mit dem Notebook am liebsten im Bett hockt - hab ihr ja auch schon immer wieder zu PCs bzw auch Barebone/Minigehäusezeug geraten, aber jo..

    Also meine Freundin braucht ein neues Notebook und ihre primären Anforderungen sind, dass es rosa ist, in Raten bezahlbar und eine Webcam hat :D Außerdem sollte der Speicher wohl nicht zu klein dimensioniert sein, da das ihr Hauptrechner ist und ergo auch Unterhaltungsmedium. Dementsprechend sollte die Leistung auch ausreichen um Programme wie Office, Skype, Chrome, etc (was die Jugend von heute halt so braucht) parallel flüssig verwenden zu können.


    Gibt's da überhaupt andere Anbieter als Dell? Sie hat ein Auge auf das Inspiron 15 geworfen, ist das den Preis wert? Grundsätzlich will sie nicht mehr als 700€ dafür ausgeben :O Am besten sollte es aber natürlich auch für die nächsten 4-5 Jahre "halten" :P


    Also, habt ihr irgendwelche Ideen, die diesen tollen Anforderungen entsprechen? :D